Hauptnavigation

, © Yasmin Obst

© Yasmin Obst

Adresse:
Monika Herzing

München
Deutschland
Links:
www.filmmakers.…
www.crew-united…

E-Mail schreiben

Aktualisiert am:
22.08.2014
Profil-Kategorien:
  • Schauspieler (weibliche Rollen)
  • Choreografie / Direktion
  • Performance

Profilansicht

Monika Herzing

Schauspielerin, Choreografin, Tänzerin

Profil

Führerschein
S , M , L , C1E , C1 , BE , B , A1 , A
Stimmlagen
Mezzosopran
Augenfarbe
blau
Rollenalter
ab 44
Größe
169
Haarfarbe
blond
Konfektionsgröße
38
Schuhgröße
38
Wohnmöglichkeit
München, Köln, Berlin, Hamburg

Berufserfahrung

Schauspielerin für TV und Film:
2014 "Dohoam is Dahoam", BR-Serie (Frau Schneider); R: Jochen Müller.
2014 "Zweimal zweites Leben", ZDF-Film (Krankenschwester 1); R: Claudia Prietzel & Peter Henning.
2014 "Zeit für Tiere", BR-Dokumentation (Protagonist); R: Nicole Hillgruber.
2014 "SOKO 5113", ZDF-Film (Anneliese Uhlmann, Mordopfer); R: Heidi Kranz.
2013 "Unter Verdacht - Mutterseelenallein", ZDF-Film (Rechtsmedizinerin); R: Martin Weinhart.
2013 "Der Alte - Melodie des Todes", ZDF-Film (Ehefrau des Staatskultursekretärs); R: Michael Kreindl.
2013 "Liebesdiener", 3SAT-Dokumentationsfilm (Protagonistin); R: G. Köstler-Kull, Schweiz.
2013 "Gesundheit - Cholesterin", BR-Dukumentation (Protagonistin); R: P. Künzel.
2013 "Lebenslänglich Mord - Kommissar Wilflings Mordfälle", BR-Krimiserie (Mutter Margit Dreher); R: R. Schweiger.
2012 "Gesundheit - anti aging", BR-Dokumentation (Protagonistin); R: J. Richter.
2012 "Schicksale - Anna verzweifelt gesucht", Doku-Serie (Hilfsdienstmitarbeiterin); R: A. Ruhmland.
2011 "Frei wie ein Vogel", Kurzfilm der Macromedia Hochschule für Kommunikation und Medien (Mutter); R: M. Gottmann.
2010 "Gesundheit - Nachtblindheit", BR-Dokumentation (Protagonistin); R: B. Thomas.
"Sturm der Liebe", TV-Telenovela (Hotelgast); R: C. Meyer-Grohbrügge.
"Lovelab", Abschlußfilm der Filmakademie Ludwigsburg, ZDF-Wissenschaftsfilm (Büroangestellte); R: M. Dolderer & S. Santamaria.
"Cash4Gold", TV-Werbespot (Shopping Frau); R: J. Litzinger.
2008 "M.A.N.-die treibende Kraft", Imagefilm (Köchin/Mutter 1807, elegante Dame 1924); R: J. Litzinger.
"Der Kaiser von Schexing", TV-Serie (Beerdigungsgast); R: Bogner
2007 "Moin, moin Hamburg", Kurzfilm (Touristin); R: J. Schneider.
2006/07 "Trauma" reg.Kinofilm (Golfspielerin); R: B. Schneider.
2006 "Euere letzte Chance", TV-Serie (Mutter des verst. Sohnes); R: F. Lederbogen.
2005/06 "Strafgericht" (Hausfrau, Society Lady, Mutter d. Angeklagten); R: I. Klöntrup.
2000/01 "Verbotene Liebe" (Liebespartnerin, Autoskooterbesitzerin, Bahnsteigpassant).
1999/00 "Lindenstraße" (Kirchgängerin, Nachbarin).
1998 "Intercity" (Zugreisende).
1997/99 Werbefilme für TV und Kino (Hausfrau, geniale Künstlerin, Mutter).

Schauspielerin für Theater (Auswahl):
2014/15 "Fräulein Schmitt und der Aufstand der Frauen" (Fräulein Schmitt); historische Open Air Uraufführung, Kleines Stadttheater Gerolzhofen; R: S. Kirchhof.
2013/14 "Der Engel auf der Couch" Tanz-Theater Soloprogramm; Uraufführung für Tourneestück; R/C: H. Schmitt/M. Herzing.
2012/14 "Mord in der Abtei Sankt Benefizius" (Kommissarin-Hauptrolle); deutschsprachige Uraufführung von Dine & Crime Tourneetheater, München; R: W. Gawlik.
2011/14 "Murder in the Abbey St. Benefizius" (Kommissarin-Hauptrolle); englischsprachige Uraufführung von Dine & Crime Tourneetheater, München; R: W. Gawlik.
2009/14 "Der Fluch von Süderstorm" (Inselwirtin-weibl. Hauptrolle), Uraufführung von Dine & Crime Theaterproduktion, München; R: W. Gawlik.
2010 "Versteh einer die Frauen" nach Matthias Stolze (Hausfrau), Gastengagement am AuGuSTheater Neu-Ulm; R: Riese & Koch.
2006/07 "Der Wunschpunsch" nach Michael Ende (Geldhexe), Gastengagement am Stadttheater Koblenz-Lahnstein; R: R. Hauff.
2005 "Orpheus und Eurydike", Open Air Theater (Pieride u. Mänade), Uraufführung des Schauspiel im Denkmal Koblenz; R: A. Hinz.
2002 "Antigone" nach Sophokles (Antigone), Theater im Depot Dortmund; R. C. Scholze.
2001/04 "Madame Kuh und das Q", Uraufführung des ZENO Tourneetheaters Köln (Storch & Kälbchen); R: A. Ferraris; mit Gastengagement am Stadttheater Velbert. Nominiert für den Kölner Kindertheaterpreis 2002.
1996/2001 "Niquena - Ich bin auf dem Heimweg" Uraufführung des Life/Art Ensembles Tourneetheater (Natura), mit Gastengagement Stadttheater Konstanz; R: P. Eischeid.

Synchronsprechen:
2010 "Haven", (Mutter v. verstorb. Gangmitglied; Carol, Immobilienmaklerin), Violet Media München.
2010 "Friday Night Lights", (Junge Frau; Ensemblearbeit); Berliner Synchron München.

Choreografin:
2013/14 "Alter ent-falten", Theater Pasinger Fabrik, München. Eigenproduktion mit TANZtheater 50+.
2006/07 "Hair", Gastteilchoreografin am Stadttheater Koblenz-Lahnstein; R: F. Hahn.
2005/07 "West Side Story", Gastchoreografin Stadttheater Koblenz-Lahnstein; R: F. Hahn.
2004 "Chicken Farm", Köln.
2003 "Women Only", Orangerie Köln. Eigenproduktion, Förderung durch Kunststiftung NRW.
2002 "Die Hutmacherin", Gastchoreografin für ZENO Theater Köln.
2001 "Self-esteem", Köln. Eigenproduktion.
2000 "Kalimando", Köln. Eigenproduktion.
1999 "America", Köln. Eigenproduktion.
1995/99 Choreografie und Coaching für Modenschauen, Erlangen, Nürnberg, Frankfurt.
1995/07 Choreografie und Coaching für darstellende Künstler, Köln.
1994 "For you my friend", Bretton Hall Theatre, England.
1993 "Eak-Europeans coming together", Bretton Hall Theatre, England.

Tänzerin und Choreografin (Auswahl):
2003 "Projektionen", Kufa Koblenz; Solo in Kooperation m. Fotograf M. Bertram.
2002 "Antigone", Gastengagement Solo, Theater im Depot Dortmund; R: C. Scholze.
2001 "Put your head...", Solo, Köln. Eigenproduktion.
2000 "Unusual way", Solo, Köln. Eigenproduktion.
1996/00 "Niquena-Abenteuer im Land der Wolken", Solo u. Mitbegründerin des LifeArt Ensemble, Tourneetheater; R: P. Eischeid; mit Gastengagement am Stadttheater Konstanz.
1996/97 "Evolution", Solo, Nürnberg, Frankfurt, Köln. Eigenproduktion.
1995 "Trust in me - believe in me", Solo, San Francisco, USA.
1993 "Salsa", Tanzkollaboration, Wakefield Opera House, England.
1992 "Untitled Solo", Solo mit Schauspieler J. Kaufman, Bretton Hall Theatre, England.
1991 "It is what it is", Duet, Bretton Hall Theatre, England.

Tänzerin (Auswahl):
1996 "Portugal", Ensemble, Freiburg; C: S. Grothmann.
1994 "On the edge", Ensemble, Tournee in England; C: J. Smith.
1993 "Other people´s shoes", Ensemble Theatre Leeds, England; C: J. Smith.
1993 "Memories", Ensemble, Wakefield Opera House, England. C: C. Lomas.
1993 "Dance Pieces", Ensemble, Wakefield Opera House, England & City Theatre Cardiff, Wales; C: A. Howitt.
1992 "Shakespeare Festival", Ensemble, Bretton Hall Theatre, England; C: J. Butterworth.
1991/94 Arbeiten mit Motionhouse, Jonathan Burrows und Wayne Mc Gregor, England, sowie Andy Howitt, Schottland.
1990 "Pyanopsion", Ensemble, Tanztheater Freiburg; C: E. Weissmann.

Lehrtätigkeit/Sonstiges:
2010 Synchronsprechen Solo und Ensemble für Violet Media und Berliner Synchron München.
2009/10 Tanzdozentin an Schauspielschule München, Kreativitätsseminare an freien Einrichtungen.
2008 Tanzdozentin an Internationalen Schulen, München.
2007 Tourneeleitung "Kleiner Eisbär" für Süddeutschland, Theater Concept.
1995/08 Dozentin für Kreativitäts- und Tanzweiterbildungen in Deutschland, England und den USA.
1997/03 Tanzdozentin und Choreografin an Berufsfachschule für Schauspiel und Tanz, Köln.
1999 Tanzdozentin am D.a.S. Theater, Köln.
1996 Gasttanzdozentin für Tanz- und Clownschule TUT, Hannover.

Ausbildung

1989-1991: Abschlusszertifikat in Tanz- und Bewegungstheater; Tanztheater Freiburg.

1991-1994: Studienabschluß als Bachelor of Arts (Hon) Degree; Bretton Hall, University of Leeds, England. Fachrichtung: Schauspiel, Moderner und Zeitgenössischer Tanz, sowie Choreografie.

1994-1995: Stipendium zur Halprin Graduate; Tamalpa Institute Kentfield, CA, USA. Ausbildungsinhalte: Improvisations- und Performancetechniken (wie "action theatre", "scoring"), Tanz mit "body-mind-integration", Stimme, Malen, kreatives Schreiben, verstehen der Bezeichnung "life/art process" und Unterrichtsmethoden (wie Coaching).

1995-2014: Weiterbildungen in Tanz, Stimme, Gesang, Improvisation und Rollenarbeit, sowie Camera Acting in New York, Köln, Hamburg und München.

Kenntnisse

Englisch (sehr gut), Französisch (gut). Dialekte: Fränkisch, Bayerisch, Norddeutsch.

Tanzgenre: Contemporary, Modern (als Tanz- und Choreographiestudium); Ballett, Standart, Mittelalterlich.

Sportarten: Schwimmen, Laufen, Rad- u. Skifahren, Kajak, Volleyball, Tai Chi.

Direktlink zu diesem Profil: http://www.theaterjobs.de/monikaherzing

Hinweis:

Sie sind nicht eingeloggt. Daher sehen Sie das öffentliche Profil von Monika Herzing. Eventuell enthält dieses Profil weitere wichtige Informationen, die nur Mitglieder oder Jobinserenten von theaterjobs.de sehen können. Bitte loggen Sie sich ein, um diese Informationen zu sehen oder jetzt Mitglied werden.

Fußnavigation